Projektleiter/in Agrarpolitischer Dialog in Russland (Vollzeit)

Einsatzort: Moskau, Russische Föderation

Im Auftrage unseres Kunden suchen wir für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur Durchführung des Projektes ‚Deutsch-Russischer Agrarpolitischer Dialog‘ eine/n

Projektleiter/-in Agrarpolitischer Dialog in Russland (Vollzeit)

Einsatzort ist Moskau, Russische Föderation. Die Projektlaufzeit ist von 01/2020 bis 12/2022.

Das Kooperationsprojekt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft „Deutsch-Russischer Agrarpolitischer Dialog“ (APD) wird seit 1994 in Rahmen des Bilateralen Kooperationsprogramms (BKP) durchgeführt und hat sich zu einem wichtigen Bindeglied in der deutsch-russischen Zusammenarbeit im Agrarbereich entwickelt.

Das Entwicklungsziel des Projektes lautet: „Die rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen zur Weiterentwicklung eines nachhaltigen Agrarsektors sind auf verschiedenen Ebenen verbessert. Instrumente zur technischen Umsetzung sind verfügbar.“

Das Projektziel ist wie folgt formuliert: „Politisch Verantwortliche sowie Fach- und Führungskräfte im deutschen und russischen Agrarsektor verfügen über ein wachsendes gegenseitiges Verständnis in zentralen agrarpolitischen Fragen. Transferiertes Know-how findet Eingang in politische Entscheidungsprozesse.“

Der/die Projektleiter/-in (PL) verantwortet die Dialogplattform und trägt die Gesamtverantwortung

für die Erreichung des Projektziels. PL obliegt die Koordination der Aktivitäten und Einsätze in

allen Bereichen, die Projektsteuerung in Moskau und das Projektmanagement. Darüber hinaus ist PL Hauptansprechpartner für unsere Auftraggeber sowie die russischen Partner in Moskau.

Aufgaben des/der PL:

  • Projektleitung: Strategisch-inhaltliche Steuerung des Gesamtprojekts
  • Inhaltliche Gestaltung der Dialogplattform Nachhaltige Landwirtschaft
  • Erarbeitung einer Nachhaltigkeitsstrategie unter besonderer Berücksichtigung ökologischer und klimarelevanter Aspekte
  • Verantwortung für einen schlüssigen Beratungsansatz in allen Arbeitsbereichen
  • Planung und Koordinierung von Einsätzen der Kurzzeit-Fachkräfte (KZF)
  • Fachliche Unterstützung in der Konzeption von Analysen und Studien
  • Koordination mit den Projektpartnern
  • Teilnahme an / Koordination von wichtigen Veranstaltungen
  • Sicherstellung der Kohärenz aller Projektaktivitäten
  • Gesamtverantwortung für Erarbeitung und Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie
  • Planung und Organisation von Studienreisen nach Deutschland
  • Anbahnung neuer Projektpartnerschaften
  • Gesamtverantwortung für das fortlaufende Monitoring und die Dokumentation des Projektfortschritts
  • Vorbereitung und Organisation der Sitzungen der Projektsteuerungsgruppe (PSG)
  • Öffentlichkeitsarbeit und aktive Außendarstellung des Projekts
  • Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Berichterstellung gegenüber dem Auftraggeber

Zur Erbringung seiner Aufgaben verfügt PL über folgende Qualifikationen (notwendige Mindestanforderungen, Ausschlusskriterien):

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Äquivalent)
  • Mindestens sieben Jahre Berufserfahrung, davon mindestens drei mit Managementverantwortung im Hinblick auf Organisation, Personal oder Haushalt
  • Sehr gute Deutschkenntnisse

Folgende Qualifikationen/Erfahrungen werden im Rahmen der Bewertung als positiv berücksichtigt (von Vorteil):

Fachlicher Hintergrund:

  • Mehrjährige (mind. 3 Jahre) berufliche Erfahrung in der deutschen oder europäischen Agrarpolitik und -wirtschaft
  • Mehrjährige berufliche Erfahrung in der Arbeit von deutschen oder europäischen Behörden / gesetzgebenden Institutionen / Verbänden
  • Spezifische berufliche Erfahrungen mit Bezug zu den Themen ländliche Entwicklung, Digitalisierung und Innovation in der Landwirtschaft und/oder Verbandswesen
  • Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit, insbesondere in Projekten
  • Berufliche Erfahrung mit Bezug zur russischen Agrarpolitik und -wirtschaft

Regionalexpertise:

  • Berufliche Erfahrung in Russland, dem postsowjetischen Raum, Osteuropa oder anderen Transformationsstaaten
  • Russische Sprachkenntnisse

Methodische Kompetenzen:

  • Vielfältige Führungserfahrung, Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit insb. mit modernen Medien, Erfahrung in der Entwicklung von Netzwerken sowie in der Erstellung von Studien/Handlungsempfehlungen

Sollten Sie Interesse an diesem Einsatz haben, senden Sie bitte Ihren aktuellen und ausführlichen Lebenslauf. Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Plaß gern unter Telefon 0 51 36 / 899 36-60 oder E-Mail info@mapjob.de zur Verfügung.