Mitarbeiter (m/w/d) Projektentwicklung, Schwerpunkt Photovoltaik

Brandenburg

Im Auftrage eines Agrarunternehmens suchen wir für den Standort Brandenburg einen

Mitarbeiter (m/w/d) Projektentwicklung – Schwerpunkt Photovoltaik

In dieser Position organisieren und steuern Sie die technische Planung der Photovoltaik-Großprojekte in den neuen Bundesländern. Sie sind erster Ansprechpartner für sämtliche Projektbeteiligten als auch für Gemeinden und Behörden bei aufkommenden Fragestellungen innerhalb der Projektrealisierungsphase. Sie beantragen und begleiten die Genehmigungsprozesse für die Ihnen zugeteilten Projekte. Weiter stellen Sie die erfolgreiche sowie termingerechte Inbetriebnahme der geplanten Anlagen sicher und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Zudem organisieren Sie regelmäßige Projektmeetings und führen diese auch selbst durch. Die Koordination der Projektteams aus internen und externen Fachplanern und Gutachtern gehört ebenfalls in Ihr Aufgabengebiet. Ebenfalls gehört hierbei die Erstellung von wöchentlichen und monatlichen Statusberichten dazu.

Wir erwarten von Ihnen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich der Ingenieurs- und/oder Wirtschaftswissenschaften mit technischem Background oder eine Berufsausbildung mit entsprechender Weiterbildung sowie einschlägige Berufserfahrung; bestenfalls im Bereich Solar- und/oder Windenergie. Zudem verfügen Sie über erfahrene Kenntnisse von Projektmanagementmethoden und -prozessen, haben exzellente Kommunikationsfähigkeiten sowie ein strategisches und unternehmerisches Denkvermögen. Sie bringen Teamfähigkeit, eine eigenständige Arbeitsweise und ein sicheres Auftreten mit.

Wir bieten Ihnen einen unbefristeten Arbeitsvertrag in einer zukunftssicheren Branche, einen Firmenwagen auch zur Privatnutzung, Zusatzleistungen sowie Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann sollten Sie sich bewerben. Für Vorabinformationen steht Ihnen Herr Plaß gern unter Telefon 0 51 36 / 899 36-60 oder E-Mail info@mapjob.de zur Verfügung.